3 Tipps für einen stabilen Blutzucker

3 Tipps Blutzucker

Teile diesen Beitrag

Du hast vielleicht in letzter Zeit öfters gelesen, dass du deinen Blutzucker tracken solltest und dass unser Blutzucker ein wichtiger Indikator für unsere Gesundheit ist?

Doch wofür ist überhaupt der Blutzucker wichtig?

Als Blutzucker wird die Konzentration von «Zucker/Glukose» im Blut bezeichnet.
Glukose oder «Zucker» ist einer der wichtigsten Energielieferanten des Körpers. Insulin (ein Hormon) sorgt dafür, dass durch die Nahrung die aufgenommene Glukose möglichst schnell von unseren Körperzellen aufgenommen und verwertet wird.

So wird der Blutzucker reguliert

Reguliert wird der Blutzuckerspiegel aber nicht nur durch das Hormon Insulin, sondern auch durch das Hormon Glucagon – was der «Gegenspieler» von Insulin ist und unsere Blutzuckerspiegel erhöhen kann. Weiter bewirken Adrenalin (ein Katecholamin) und Cortisol ebenfalls einen Anstieg des Blutzuckers.

Aktuell hoch im Trend

Nun wenn man dem neusten Trend vertraut, dann müsste man den Blutzucker sehr regelmässig messen. Doch du brauchst weder deine Ernährung auf den Kopf zu stellen noch deinen Blutzuckerspiegel täglich zu messen* (ausser du leidest an Diabetes oder hast eine andere Erkrankung, in der der Blutzuckerspiegel relevant ist).

Und du musst auch nicht auf Haferdrink oder Haferflocken verzichten.

Tipps zum Blutzuckerspiegel

Aber, wenn dir dennoch der Blutzuckerspiegel wichtig ist und du gerne etwas dagegen unternehmen möchtest, dass du nicht ständig an Heisshungerattacken leidest & mehr Energie in deinem Alltag hast – dann nimm die folgenden 3 Tipps zu Herzen.

1. Kombiniere Kohlenhydrate mit Proteinen, Fettquellen und Ballaststoffe.

Seit ich darauf achte, nicht nur kohlenhydratreiche Lebensmittel zu essen – bleibe ich viel länger satt. Bspw. esse ich zum Frühstück nicht nur Haferflocken, sondern kombiniere Haferflocken mit Flohsamenschalen, Akazienfasern @gut_foods, Nüssen etc.


2. Süssigkeiten direkt nach der Mahlzeit

Früher ass ich oft am Nachmittag als ich kleines Tief hatte Schokolade und co. Heute esse ich Süssigkeiten direkt nach dem Mittagessen. Und da geht es wieder ums Prinzip im Punkt 1.

3. Bewegung nach dem Essen

Bewege dich nach dem Essen. Und nein ich spreche hier nicht von Sport (das wäre für mich nämlich unmöglich direkt nach dem Essen), sondern von einem kurzen Spaziergang (ca. 15min). Es gibt mehrere Studien dazu, die aufzeigen, dass es unseren Blutzuckerspiegel senken kann und auch das Diabetesrisiko sogar senken soll.

Die Ausgangsebene auf eatyourway.ch und aller hier verfassten Beiträge resultieren aus eigenen Erfahrungswerten, erarbeitetem, evidenzbasiertem Wissen und persönlicher Meinung. Es handelt sich hier keinesfalls um einen medizinischen oder therapeutischen Rat. Weshalb keine Verantwortung und keine Haftung für Schäden jeglicher Art übernommen werden können.

Jetzt für unser Weekly anmelden

3x wöchentlich erscheint unser EYW-Weekly mit spannenden Beiträgen rund um die Darmgesundheit. (inkl. Geschenk: "Darm-Starter-Guide")

Weitere Blogbeiträge

3 sehr hilfreiche Tipps gegen einen Blähbauch
3 Tipps Blutzucker
Antientzündlich essen - darum!
Ballaststoffe - Darum solltest du mehr davon essen
 
Std.
Min.
Sek.

Wir starten morgen gemeinsam in
die GUT HEALTH Week!
Nur noch HEUTE 20% Rabatt für dich!

Wir starten morgen gemeinsam in
die GUT HEALTH Week!
Nur noch HEUTE 20% Rabatt für dich!

Oster-Bundle mit 73%-Rabatt

Suchst du nach leckeren Osterrezepten, die glutenfrei, darmfreundlich & vielleicht sogar antientzündlich sind?

Dann hole dir unbedingt mein neues eBook «Osterbrunch & Sweets» im Bundle mit weiteren 5 eBooks.

Leidest du an Darm- /
Hautproblemen?

Dann melde dich unbedingt für unser Weekly an
und erhalte 3x wöchentlich exklusive Tipps & Tricks
rund um das Thema Darmgesundheit.
(inkl. Geschenk: Darm-Starter-Guide)