fbpx
header_g1

Deine virtuelle Plattform zum Thema Darmgesundheit

Ich zeige dir, wie du endlich deine Darmprobleme in den Griff bekommst

8 Lebensmittel, die dein DARM unbedingt braucht!

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

“Hey sag mal, was bedeutet eigentlich, sich darmgesund zu ernähren?”

Ich bekomme diese Frage so oft gestellt, deshalb möchte ich sie dir gerne heute beantworten.

Es gibt gewisse Lebensmittel, welche unsere Darmbakterien lieben und die unsere Darmbakterien nähren. ABER: es gibt nicht DIE eine gesunde Ernährung für jeden. Und ganz wichtig, wenn du dir jetzt Gedanken gemacht hast wie bspw.: «Oh ich hoffe, dass ich mich gesund ernähre, ob ich es richtig mache..» ODER «Welche Lebensmittel muss ich jetzt von meinem Speiseplan streichen?»

DANN gebe ich dir den aus meiner Sicht wichtigsten Tipp:
Lass unbedingt diese Gedanken los.
Denn gerade solche Gedanken sind Gift für uns und gehören nicht zu einer gesunden Ernährung.

Ernährung ist nicht schwarz-weiss. Essen soll nicht nur unsere Darmbakterien füttern, sondern es soll so viel mehr sein: Genuss, Freude, gut schmecken, Wohlbefinden fördern, gesellschaftlicher Aspekt… und da hat ein Schwarz-weiss-denken keinen Platz.

Um unsere Darmflora (oder wie man es heute nennt: Mikrobiom) zu versorgen, braucht es keine DIÄT.
Unsere Darmflora liebt es bunt – und je bunter desto besser. Gerade bei Einschränkungen, Verboten, Diäten oder Ernährungsumstellungen kommt es oft dazu, dass zu einseitig gegessen wird. Die Folge davon könnte sein, dass unsere Darmbakterien verarmen, nicht genügend Bakterienfutter bekommen und es dann insgesamt negative Auswirkungen hat. Wenn die Darmflora bei Laune gehalten wird, können sich Darmbeschwerden reduzieren, das Immunsystem ist besser gewappnet bei einer Grippe und das Wohlbefinden steigert sich im Allgemeinen.

Um dir einen kleinen Überblick zu verschaffen, was deine Darmbakterien lieben, möchte ich dir die 8 «Gruppen» vorstellen:

Kommt dir etwas bekannt vor?
Mir irgendwie schon! Denn es wurden beinahe alle Gruppen aufgelistet.
Ja vielleicht hast du erkannt, dass hier keine Fertigprodukte, Süssigkeiten oder Alkohol genannt wurden.

Da gebe ich dir recht:
Darmbakterien nähren sich weniger oder kaum von Süssigkeiten, Fertigprodukten und Alkohol. Aber wie oben schon erwähnt: Auch DIESE dürfen Teil deiner Ernährung sein. Wenn du auf einer Geburtstagsfeier den leckeren Kuchen ablehnen musst und mit deinen Freunden / Familie nicht mit einem Glas Sekt anstossen kannst – würdest du dich sicherlich nicht gut fühlen oder? Das hätte wiederum auch negative Auswirkung auf deine Gedanken – also lieber auch solche Lebensmittel geniessen.

Ich werde aber ganz bald noch detaillierter darüber in meinem Podcast sprechen. Du darfst gespannt bleiben 🙂

Jetzt für den Newsletter anmelden

Jeden Dienstag erscheint unser Newsletter mit
spannenden Beiträgen rund um die Darmgesundheit.

Weitere Blogbeiträge

Kontaktanfrage