Haferflocken schaden deiner DARMFLORA

Haferflocken schaden deiner Darmflora

Teile diesen Beitrag

Schaden Haferflocken deiner Darmflora?
Immer wieder wird behauptet, dass sie der Darmflora schaden sollen. Doch was steckt wirklich dahinter? Es gibt dazu viele verschiedene Punkte. Ich werde hier drei Mythen erläutern, die in der letzten Zeit immer mal wieder genannt wurden.

Mythos #1:
Haferflocken sättigen nicht ausreichend & führen zur Gewichtszunahme

Dieser Mythos hat nicht direkt etwas mit unserer Darmflora zu tun, aber wird auch öfters genannt. Der Mythos ist tatsächlich gar nicht so falsch. Wenn du nämlich bspw. Haferflocken mit Haferdrink mischst und sie so isst, dann kann es gut möglich sein, dass du nicht lange satt bleibst. Wenn du aber gerne länger satt bleiben möchtest, dann möchte ich dir gerne einen Tipp mitgeben:

  • Kombination:
    Kombiniere sie mit Nüssen, Samen, Kerne oder bspw. auch der Ballaststoff-Mischung. Zusätzlich verwende Obst oder auch Gemüse (wie Zucchini, Karotten usw). Durch die Kombination wirst du deutlich länger satt bleiben.

Mythos #2:
Haferflocken sind stark verarbeitet und enthalten keine Nährstoffe

Ja, in der Tat sind sie verarbeitet. Sie benötigen einen Verarbeitungsvorgang. Doch als stark verarbeitet würde ich Haferflocken keinesfalls bezeichnen. Wenn wir Haferflocken als stark verarbeitet bezeichnen, dann sollten wir vielleicht besser bald gar nichts mehr essen 😉. Und bezüglich der Nährstoffe: Ja, durch die Verarbeitung wird dem Hafer natürlich ein Teil seiner Nährstoffe entzogen. Hier spielt auch die Qualität eine Rolle. Wenn du einen qualitativ hochwertigen Hafer kaufen möchtest, dann kaufe dir Nackthafer (bitte beachte da die Zubereitung) oder gekeimte Haferflocken. Aber bitte mach dir keine Gedanken, wenn du auch normale verwendest. Wie oben schon erwähnt: Wenn du sie auch als stark verarbeitet bezeichnest, dann wird es langsam schwierig.

Meine Empfehlungen, falls du noch auf der Suche bist:
Nackthafer: https://amzn.to/3ngdIDA
Gekeimte Haferflocken: https://amzn.to/40TSMAf

Mythos #3:
Haferflocken enthalten giftige Lektine & schaden der Darmflora

Es ist zwar korrekt, dass Hafer Lektine enthält und Lektine in grossen Mengen sogar toxisch wirken (toxisch wird es, wenn du bspw. Kichererbsen roh essen würdest). Doch der Gehalt in Haferflocken ist sehr gering. Es gibt sogar einige Annahmen, dass Lektine in kleinen Mengen nicht nur schlecht sind, sogar hilfreich (also bspw. eben in Haferflocken, Tomaten, Cashews). Falls dich das Thema Lektine interessiert, dann lies doch gerne den Beitrag: 👉 Hülsenfrüchte (Lektine) schädlich für den Darm? durch.

Fazit:

Du brauchst dir keine Sorgen zu machen, wenn du Haferflocken weiterhin in deinen Alltag integrierst. Sie enthalten sehr wertvolle Inhaltsstoffe, die auch für deine Darmflora wertvoll sein können. Es gibt somit keinen Grund auf sie zu verzichten.

Aber zwei wichtige Tipps möchte ich dir dennoch gerne mitgeben:

Tipp #1:

Es ist nicht giftig, wenn du Haferflocken nicht einweichst, aber wenn du sie vor dem Verzehr 30min einweichst, dann schaffst du dir einen (zusätzlichen) Vorteil.

Denn sie enthalten Phytinsäure. Die Phytinsäure bindet enthaltene Mineralstoffe und Spurenelemente. Dadurch ist die Aufnahme reduziert. Durch das Einweichen reduzierst du die Phytinsäure. Die Haferflocken werden somit bekömmlicher & die Nährstoffe können besser aufgenommen werden.

Also bspw. sind Overnight-Oats eine ideale Möglichkeit 😊 (Achtung alleine kochen erzielt übrigens nicht den gleichen Effekt wie einweichen).

Tipp #2:

So lecker Haferflocken auch sind, es gibt noch so viele weitere Möglichkeiten für leckere Frühstücksalternativen zu ihnen. Iss doch stattdessen einfach mal Hirseflocken, Quinoaflocken oder mach dir ein leckeres 👉 Buchweizen-Porridge. 😊

Die Ausgangsebene auf eatyourway.ch und aller hier verfassten Beiträge resultieren aus eigenen Erfahrungswerten, erarbeitetem, evidenzbasiertem Wissen und persönlicher Meinung. Es handelt sich hier keinesfalls um einen medizinischen oder therapeutischen Rat. Weshalb keine Verantwortung und keine Haftung für Schäden jeglicher Art übernommen werden können.

Jetzt für unser Weekly anmelden

3x wöchentlich erscheint unser EYW-Weekly mit spannenden Beiträgen rund um die Darmgesundheit. (inkl. Geschenk: "Darm-Starter-Guide")

Weitere Blogbeiträge

Deine Darmbakterien sind WICHTIG
3 sehr hilfreiche Tipps gegen einen Blähbauch
3 Tipps Blutzucker
Antientzündlich essen - darum!
 
Std.
Min.
Sek.

Wir starten morgen gemeinsam in
die GUT HEALTH Week!
Nur noch HEUTE 20% Rabatt für dich!

Wir starten morgen gemeinsam in
die GUT HEALTH Week!
Nur noch HEUTE 20% Rabatt für dich!

Oster-Bundle mit 73%-Rabatt

Suchst du nach leckeren Osterrezepten, die glutenfrei, darmfreundlich & vielleicht sogar antientzündlich sind?

Dann hole dir unbedingt mein neues eBook «Osterbrunch & Sweets» im Bundle mit weiteren 5 eBooks.

Leidest du an Darm- /
Hautproblemen?

Dann melde dich unbedingt für unser Weekly an
und erhalte 2-3x wöchentlich exklusive Tipps & Tricks
rund um das Thema Darmgesundheit.
(inkl. Geschenk: 10% Rabatt auf deine 1. Bestellung)