Welche Zuckeraustauschstoffe gibt es und wie gesund sind sie?

8. Januar 2019

Welche Zuckeraustauschstoffe gibt es und wie gesund sind sie?

0 Comments

Heute möchte ich dir gerne erzählen, welche Zuckeraustauschstoffe es gibt. Sind Zuckeraustauschstoffe wirklich gesünder als Zucker? Enthalten Zuckeraustauschstoffe Energie? Wie kalorienarm sind sie?

Die Antworten auf diese Fragen habe ich dir auf der folgenden Seite zusammengestellt:

Definition

Zuckeraustauschstoffe können natürlichen oder synthetischen Ursprungs sein. Sie enthalten Energie. Sie wurden bis anhin vor allem in der Diabetikerernährung angewendet. Heute werden sie jedoch zunehmend in der Nahrung durch Zucker ersetzt.

Die Süsskraft von Zuckeraustauschstoffen sind ähnlich wie die des Haushaltszuckers. Zuckeraustauschstoffe sind gesundheitlich unbedenklich, sie können aber in grösseren Mengen abführend wirken. Dies hast du sicherlich schon auf verschiedenen Verpackungen bemerkt: «Kann bei übermässigem Verzehr abführend wirken».

  • Sorbit wird synthetisch aus Glucose hergestellt
  • Mannit wird ebenfalls aus Glucose hergestellt
  • Isomalt ist ein Gemisch aus Sorbit und Mannit
  • Maltit wird aus Stärke gewonnen
  • Lactit wird aus Lactose gewonnen – gibt im Mund einen kühlenden Effekt
  • Xylit (Birkenzucker) wird aus Hemicellulose aus Holz oder Stroh gewonnen
  • Erythrit kommt in geringen Mengen in Früchten vor
  • Inulin gehört eigentlich nicht zu den Zuckeraustauschstoffen, wird jedoch

als Zuckerersatz verwendet. Wird aus Schwarzwurzel gewonnen.

Wie viel Kalorien liefern sie: (Haushaltszucker liefert 400kcal pro 100g)

Zuckeraustauschstoff Kalorien auf 100g
Sorbit 260
Mannit 240
Isomalt 200
Maltit 210
Lactit 240
Xylit 240
Erythrit   20
Inulin 210

 

Weiter gibt es noch Süssstoffe:

Süssstoffe haben eine höhere Süsskraft als Haushaltszucker. Sie liefern entweder keine oder sehr wenig Energie. Da noch keine Langzeitstudien vorhanden sind, ist man noch etwas vorsichtig. Bis anhin gibt es jedoch keine gesundheitlichen Bedenken. Süssstoffe müssen auf der Verpackung angegeben werden.

Welche Süssstoffarten gibt es:

  • Saccharin – hat eine 500xfache Süsskraft zu Haushaltszucker
  • Cyclamat
  • Aspartam
  • Neotam – hat eine 8’000xfache Süsskraft zu Haushaltzucker
  • Thaumatin
  • Acesulfam
  • Sucralose
  • Stevioglycoside Stevia – ist eine subtropische Pflanze

 

Verwendest du Süssstoffe oder Zuckeraustauschstoffe? Welche magst du am liebsten? Ich persönlich finde Xylit und Erythrit vom Geschmack her am besten. Stevia hingegen mag ich gar nicht.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


 
Open chat
Wie kann ich dir weiterhelfen?
Powered by