fbpx

Deine virtuelle Plattform für

Ich zeige dir, wie du mit der richtigen Ernährung und Lebensstilveränderung deine Darmprobleme & Nahrungsmittelunverträglichkeiten reduzieren kannst

Ganz ehrlich habe ich mich jahrelang nicht an die Herstellung von Kombucha getraut. Doch ich kann dir heute sagen, dass die Herstellung super easy ist. Und die Benefits sind einfach grossartig.

Kombucha enthält nämlich lebendige Mikroorganismen, die sich positiv auf unsere Darmflora sowie Verdauung auswirken können. Zudem ist er reich an Vitamin B und Milchsäurebakterien, welche für einen ausgeglichenen Säurehaushalt im Darm sorgen.

Kombucha ist kostengünstig. Der Pilz kostet zu Beginn etwas, aber danach kannst du ihn (wenn du ihn gut pflegst) für lange Zeit gebrauchen und wenn du Glück hast, dann bekommst du Zuwachs ;-).

DIY-Kombucha

histaminreich | bitte individuelle Toleranz beachten

Zutaten

  • 2.5l Wasser

  • 175g Zucker

  • 2.5EL Schwarztee oder Grüntee (Bioqualität)

  • 1x Pilz mit Starterflüssigkeit

  • 1x Gärgefäss à 3 Liter

  • 1x Gummi für das Gärgefäss

  • 1x Haushaltspapier

Zubereitung

  • Gärgefäss mit heissem Wasser auswaschen (am besten nimmst du kochendes Wasser)
  • 2.5l Wasser aufkochen
  • Tee beigeben und für 15min ziehen lassen
  • Zucker beigeben und darauf achten, dass der Zucker sich gut auflöst.
    Achtung: Tee muss jetzt unbedingt abgekühlt werden! Dein Pilz mag es nämlich überhaupt nicht gerne heiss.
  • Wenn die Flüssigkeit nun abgekühlt ist, dann Gib den Pilz mit der Starterflüssigkeit in das Gärgefäss.
  • Gib anschliessend die Teeflüssigkeit durch ein Sieb in das Gärgefäss.
  • Decke das Gärgefäss mit Haushaltspapier und Gummi gut ab.
  • Lass den Kombucha nun für 7-9 Tage reifen.
    Der Platz dafür sollte an einem warmen, angenehmen Ort sein ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  • Nach 7-9 Tagen kannst du den Kombucha kosten, der Kombucha sollte nun leicht säuerlich sein.
  • Wasche deine Hände und nimm den Kombucha-Pilz mit der Hand aus dem Gärgefäss (wenn du Glück hast, dann hat sich bereits ein 2. Pilz gebildet).
  • Gib den Pilz unter kaltes-lauwarmes Wasser (Achtung: Nicht zu heiss, ansonsten bringst du deinen Pilz um) und wasche ihn gut ab (besonders dann, wenn er schmutzige Stellen aufweist).
  • Gib nun den Pilz in ein Glas oder ein Plastikgefäss (Achtung dein Pilz mag kein Metall o.ä.) und giess ungefähr 10-20% des fertigvergorenen Kombuchagetränkes in das Gefäss dazu (Das brauchst du, damit dein Pilz leben kann bzw. für deinen nächsten Ansatz).
  • Nun nimmst du das fertigvergorene Kombuchagetränk und füllst es durch ein Sieb in Glasflaschen ab (auch diese gut auswaschen mit heissem Wasser).
  • Falls der Geschmack noch nicht ganz so säuerlich ist, kannst du die Flaschen 1-3 Tage draussen noch weitergären lassen (bzw. entstehen dadurch gerne auch Kohlensäure, was das Getränk prickelnd macht).
  • Ansonsten stelle die Flaschen in den Kühlschrank und lass dein Kombucha gerne kühlen, so schmeckt er noch viel besser.
  • Du kannst nun wieder von vorne beginnen (statt Ansatzflüssigkeit verwendest du den Pilz in dem bereits vergorenem Kombuchagetränk).

Gärpause

Falls du gerade genügend Kombucha hast – deine Freunde und Familie ebenfalls mit Kombucha versorgt sind oder du in den Urlaub fährst, kannst du gerne auch dem Pilz eine kleine Pause gönnen.

Dann solltest du den Pilz mit genügend fertigvergorenem Kombuchagetränk in ein Gärgefäss geben und abdecken, so wie bei der eigentlichen Kombuchaherstellung.

Du kannst aber auch den Pilz in den Winterschlaf schicken, und ihn luftdichtverschlossen in den Kühlschrank oder Keller stellen.

Ist die Herstellung gefährlich?

Nein. Du solltest jedoch sehr hygienisch dabei vorgehen (Gärgefässe usw. gut mit heissem Wasser auswaschen).

Ist Kombucha ein Heilmittel für Darmprobleme?

Nein.. Kombucha wird oft sehr gehypt. Auch wenn Kombucha eine tolle Unterstützung für den Darm ist, handelt es sich keinesfalls um ein Heilmittel oder um etwas, was dein Darm gesund macht.

Aber es ist auf jeden Fall eine gesunde Alternative zu zuckerreichen Erfrischungsgetränken, die keinen Benefit für deinen Darm liefern.

Meine Empfehlungen:

Weitere Rezepte

Weitere leckere Rezepte findest du im HAPPY DARM-Kurs oder auch in unserem Rezepte-Blog. Ebenfalls findest du weitere spannende Themen zur Darmgesundheit auch auf unserem Instagram-Account.

Psst: Ab heute darf ich es dir verraten 🙂 Ich arbeite gerade an einem Rezept-E-Book mit ausgewählten darmfreundlichen Rezepten, welches ab ende März verfügbar sein wird. HIER kannst du dich auf die Warteliste eintragen und dabei von einem Rabatt beim Launch profitieren.

Rezeptbuch als E-Book

In unserem Rezeptbuch findest du 18 darmfreundliche Rezepte, welche für die gängigsten Unverträglichkeiten geeignet sind. Ausserdem erfährst du vieles über unseren Darm und seinen Einfluss auf unseren Körper und unser Leben an sich.

Jetzt kaufen oder mehr darüber erfahren!

Jetzt für den Newsletter anmelden

Jeden Samstag erscheint unser EYW-Weekly mit
spannenden Beiträgen rund um die Darmgesundheit.

 

*** 0€ LIVE WEBINAR ***

Histaminintoleranz – WARUM SICH EIN DARMAUFBAU LOHNT?
>>Alle Informationen und Anmeldung <<

Kontaktanfrage