fbpx

Deine virtuelle Plattform für

Ich zeige dir, wie du mit der richtigen Ernährung und Lebensstilveränderung deine Darmprobleme & Nahrungsmittelunverträglichkeiten reduzieren kannst

Darmprobleme: Immer mehr Lebensmittel weglassen – ist wohl die schlechteste Idee!

Darmprobleme: Immer mehr Lebensmittel weglassen – ist wohl die schlechteste Idee!

Teile diesen Beitrag

Wenn Darmprobleme oder auch Hautprobleme entstehen, dann denken die Betroffenen sehr schnell an ein Problem durch ein / mehrere Lebensmittel. Doch ist es wirklich sinnvoll, immer mehr Lebensmittel aus dem Alltag zu streichen?

Vorneweg es ist notwendig bei einer Allergie auf die allergischen Lebensmittel zu 100% zu verzichten, so auch bspw. bei Zöliakie 100% auf Gluten.

Aber was ist bei einer Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Auch da ist es notwendig in der Karenzphase (die nicht länger als 6-8 Wochen andauern sollte) bestimmte Lebensmittel wegzulassen. Bspw. bei einer Fructosemalabsorption Fruchtzucker oder bei einer Histaminintoleranz histaminreiche Lebensmittel.

Doch da ist es wichtig, nach der Karenzphase seine eigene verträgliche Menge wieder zu finden & nicht auf dem Level der Karenzphase stehen zu bleiben (langfristig profitiert nämlich unser Darmmikrobiom von der Karenzphase nicht).

Wieso werden Lebensmittel weggelassen?

Kommen wir zu einem anderen wichtigen Punkt. Wenn Lebensmittel weggelassen werden, dann ist oft nicht eine Histaminintoleranz oder ähnliches die Ursache dafür. Sondern in den meisten Fällen wurden bei Unverträglichkeitstest Lebensmittel als unverträglich «diagnostiziert», die es in der Tat aber nicht sind (Achtung, hier spreche ich nicht von Allergietests). Oft handelt es sich dabei um einen IgG-Test, der nicht wissenschaftlich anerkannt ist. Gerade in diesem Schritt kann das “Weglassen” von Lebensmitteln weitere Darmprobleme verursachen.
(Hier geht’s zu meinem Blogbeitrag rund um den IgG-Test)

Warum ist das so?

Lassen wir Lebensmittel weg, dann essen wir folgerichtig irgendwann immer weniger Lebensmittel. Viele assoziieren genau diesen Punkt mit einer gesunden Ernährung, das ist jedoch meistens nicht der Fall.

Denn, je mehr Lebensmittel wir weglassen, je eher kann unser Darmmikrobiom «verarmen». Diese Aussage ist zwar auf eine gewisse Art auch vage, da natürlich die Umsetzung total verschieden sein kann. Aber in vielen Fällen entspricht es der Realität. Und das bringt langfristig noch mehr Darmprobleme mit sich.

Was kannst du für dich mitnehmen?

  • Vertraue nicht auf unseriöse Tests im Internet, die dir weiss machen wollen, dass du auf > 30 Lebensmittel eine Unverträglichkeit hast
  • Solltest du Probleme habe, dann suche einen Arzt auf & hast du keine Allergie oder Intoleranz, dann versuche statt immer mehr Lebensmittel wegzulassen lieber neue Lebensmittel zu integrieren

Brauchst du Unterstützung bei der Bewältigung von deinen Darm- oder Hautproblemen? Bist du unsicher, wie du bei Intoleranzen korrekt vorgehen kannst? Dann melde dich gerne bei mir via E-Mail oder Instagram.

Weitere Informationen

Du findest auch in meinem Mini-Darm-E-Book “HAPPY DARMGESUND” viele interessante Informationen rund um unseren Darm, sowie einige Tipps und Tricks wie du deinem Darm im Alltag zusätzlich unterstützen kannst. Falls du zuerst einmal in einen Online-Kurs von mir reinschnuppern möchtest, kannst du das mit meinem Mini-Darm-Crash-Kurs machen.  Hier findest du alle Informationen zum Kurs

Und falls du zuerst überhaupt mal herausfinden möchtest, ob dein Darm im Gleichgewicht ist oder nicht, empfehle ich dir meinen Selbsttest, der nur gerade mal 1 Minute dauert und viele Inputs und Tipps & Tricks liefert, jetzt direkt mit dem Test starten.

Die Ausgangsebene auf eatyourway.ch und aller hier verfassten Beiträge resultieren aus eigenen Erfahrungswerten, erarbeitetem, evidenzbasiertem Wissen und persönlicher Meinung. Es handelt sich hier keinesfalls um einen medizinischen oder therapeutischen Rat. Weshalb keine Verantwortung und keine Haftung für Schäden jeglicher Art übernommen werden können.

Jetzt für den Newsletter anmelden

Jeden Samstag erscheint unser EYW-Weekly mit
spannenden Beiträgen rund um die Darmgesundheit.

Weitere Blogbeiträge

Blähungen
10 Ursachen für Darmproblemen
Tipps bei Hautunreinheiten
Hautunreinheiten

Kontaktanfrage